Archives

Allgemein Wie war´s bei uns ?

Mein #Muttertagswunsch: Familien müssen endlich wertgeschätzt werden !

Die Aktion #muttertagswunsch geht in die zweite Runde: Mutterseelesonnig, Mama arbeitetMama notes sowie Family Unplugged und Frau TV rufen Mütter und Väter dazu auf, ihre wirklichen Muttertagswünsche zu posten und tweeten. Als zweifache Mutter habe auch ich einige Erfahrungen gesammelt und es gibt viele Dinge, die ich mir wirklich wünsche…

In wenigen Tagen ist Muttertag. Das weiß ich nicht aus dem Kalender, sondern durch die Supermärkte und Blumenläden um die Ecke: überall warten riesige Aufbauten aus Parfumflaschen, Pralinen und überteuerten Blumensträußen darauf, gekauft zu werden. Dazu regnet es “Mama ist die Beste”-Plakate und kitschige Kissenbezüge. Happy Mother´s Day.

Nicht, dass Ihr jetzt einen falschen Eindruck bekommt: ich bin ganz entzückt, wenn meine Große mir am Sonntag voller Stolz das Ergebnis ihrer Bastelaktion überreicht. Sie gibt sich wahnsinnig viel Mühe, mir ein tolles Bild zu malen und freut sich wie Bolle, wenn ich mich freue. Das macht sie aber auch an vielen anderen Tagen im Jahr – und genau da liegt der Hund begraben.

Quelle: Mutterseelesonnig

In der Gesellschaft gibt es zwei besondere Tage für Familien: den Muttertag und den Vatertag. Toll ! An den restlichen 363 Tagen habe ich jedoch ziemlich häufig den Eindruck, dass Familien nerven. Denn sobald Du ein Kind bekommst gehörst Du nicht mehr richtig dazu…

weiterlesen

9 Kommentare
Allgemein

Von Dankbarkeit und Liebe…

Liebe Leserin, in diesem Beitrag geht es um ein sehr trauriges Thema. Ich erzähle von einer jungen Frau, die ihr Kind still zur Welt bringen musste. Ich möchte nicht für Verunsicherung sorgen und somit bitte ich Dich nur weiterzulesen, wenn Du Dich gut fühlst und mit diesem Thema umgehen kannst. Mein Text bringt meine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck, da mich das Schicksal dieser Frau sehr berührt hat.

Seit einigen Tagen berührt mich das Schicksal einer jungen Frau. Ich kenne sie nicht, habe sie noch nie gesehen… Und dennoch geht mir ihre Geschichte ans Herz und ich möchte sie am liebsten halten, um ihr Kraft zu geben. Auf sie aufmerksam wurde ich eher zufällig, durch Instagram. Ab und an schaue ich mir die Vorschläge an, die mir gefallen und die Themen, die mich interessieren könnten.

Und so sah ich dieses Bild aus einem Krankenbett. Ganz dunkel war es, es schien spät zu sein. Ich las den Text und spürte nach drei Sätzen einen Kloß im Hals. Mit Tränen in den Augen las ich Zeile für Zeile.

weiterlesen

1 Kommentar
Allgemein

Du bist wunderbar ! Warum jeder Komplimente braucht

Ja, richtig gelesen. Ich meine Dich ! Und Dich und Dich und Dich, jede von Euch ! Heute, am 01. März 2017, am Welttag des Kompliments, spreche ich als Eure innere Stimme. Denn ich kenne Euch nicht und kann nicht beurteilen, warum Ihr wunderbar seid. Aber Ihr seid es, jede von Euch.

Komplimente einfach annehmen !?

Wir Frauen sind dafür bekannt, dass wir Komplimente nur schwer annehmen können. Dabei ist ein Kompliment doch ein ehrlich gemeintes Lob, worüber wir uns freuen können. Aber wenn jemand zu uns sagt “Mensch, die neue Frisur sieht super aus !” antworten wir nicht “Danke, finde ich auch.”, sondern sagen stattdessen: “Naja, ich habe eben mal was Neues gebraucht.” Oder wenn uns jemand für unser Organisationstalent ein Kompliment macht winken wir kurz ab und denken: “Das ist doch nun wirklich nichts Besonderes”. Doch, ist es. Warum können wir Komplimente nicht einfach annehmen und uns freuen ?

Die Gründe liegen bei unserem Selbstbewusstsein. Wir haben gelernt, dass es normal, Dinge zu tun und dass es sich einfach so gehört. Wir bringen also die Kinder zur Schule, gehen einkaufen und schmeißen den Haushalt. Danach wird gekocht, die Kinder werden geholt und Hausaufgaben gemacht. Um 16 Uhr den Großen zum Fussball fahren, um 17 Uhr die Kleine zum Tanzen. Alle wieder einsammeln, kochen, waschen. Und den Kuchen für Oma backen wir natürlich auch noch. Ist ja nichts besonderes, gehört sich ja so.

“Danke, nett von Dir !”

Wenn wir ein Kompliment nicht annehmen ist es nicht nur für uns blöd, sondern auch für denjenigen, der uns das Kompliment macht. Es sorgt für Unsicherheit auf beiden Seiten.

weiterlesen

2 Kommentare
Allgemein

Weil ich Deine Mama bin…

Letzte Woche war meine Große krank. Mittwochs fühlte sie sich schon nicht gut und blieb zuhause. Am Freitag hatte es sie dann richtig erwischt: Übelkeit und Erbrechen gepaart mit schlimmen Bauchschmerzen.
Viele Mamas werden mir zustimmen, wenn ich sage: nach Läusen ist Magen-Darm die furchtbarste Seuche überhaupt. Das Schlimmste daran: man kann nichts machen. Für Zäpfchen ist sie zu groß und Saft oder Tabletten kommen ja auch wieder zurück. So saß ich also neben meinem kranken großen Kind, hielt fleißig die Spucktüte und hoffte auf baldige Besserung. Nach einiger Zeit fragte sie mich: “Mama, Du hast immer noch den Schlafanzug an und sitzt die ganze Zeit bei mir. Warum machst Du das ?”

Meine Antwort war nur “Weil ich Deine Mama bin”, aber eigentlich wollte ich noch viel mehr sagen…

weiterlesen

5 Kommentare
Allgemein

“6 Mütter” bei VOX – Mein Urteil

Gestern war es soweit: die erste Folge von “6 Mütter” lief bei VOX. Vor ein paar Wochen habe ich zum ersten Mal Werbung für diese neue Doku-Reihe gesehen. Mein erster Gedanke: “Wie cool ist das denn bitte !?” Ich schaue solche Personality-Dokus total gerne. Ob die Katzenberger, Mallorca-Jens oder die Geissens – das ist tolle Abendunterhaltung für mich. Ich kann dabei herrlich entspannen, mich ein bisschen fremdschämen und ordentlich schmunzeln. Und das Ganze mit Müttern !? Super !

6-mutter
Quelle: vox.de

Für alle, die nicht wissen worum es geht: “6 Mütter” zeigt – wie der Name schon sagt – 6 Mütter in ihrem Alltag zwischen Kind und Karriere. Es sind jedoch keine normalen Mütter wie du und ich, sondern Prominente (mehr oder weniger).

weiterlesen

No Comments
Allgemein

Was wir von Kindern lernen können…

In letzter Zeit habe ich meine Kinder immer wieder beobachtet. Im Alltag, unterwegs oder beim Spielen. Sie haben dabei meinen Blick auf die Dinge verändert, wofür ich sehr dankbar bin. Sie haben mich gelehrt, die Welt wieder mit Kinderaugen zu sehen – und dabei habe ich viel gelernt…

1. Bleib neugierig !
Für Kinder ist vieles neu, sie entdecken jeden Tag die Welt ein Stückchen mehr. Dinge, die für uns einfach da und alltäglich sind, werden von Kindern mit großen Augen bestaunt. Sie schauen, was sich unter dem Herbstlaub versteckt, gehen unbekannte Wege und wollen alles erfahren.

weiterlesen

12 Kommentare
Allgemein

Hört auf Euer Herz !

In meiner ersten Schwangerschaft habe ich viel gelesen. Ratgeber natürlich. Ich habe sie verschlungen und alle Informationen aufgesaugt wie ein Schwamm. Ich habe geglaubt, das tut mir gut und ich fühlte mich nicht mehr so hilflos für die erste Zeit mit Baby. Die Bücher und auch die Tipps von Freundinnen, die bereits Kinder hatten gaben mir ein Stück Sicherheit.

Doch durch die ganze Leserei habe ich eine wichtige Sache vergessen: auf mein Herz zu hören…

Babybauch.jpg

Denn nach der Theorie kommt die Praxis.

weiterlesen

14 Kommentare

Instagram

Instagram hat keinen Statuscode 200 zurückgegeben.

Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen