Allgemein

Dramatik und Hochspannung: „Das Erste“ zeigt die Serie „Das Verschwinden“

Werbung.
Dass ich abends vor dem Fernseher sitze kommt eigentlich selten vor. Vieles spricht mich einfach nicht an und dann ist mir meine Zeit schlichtweg zu kostbar. Was ich jedoch gerne anschaue sind Krimis: ich mag deutsche Produktionen mit Dramatik und Spannung – die perfekte Mischung für einen tollen Fernsehabend. Solch ein Highlight könnt Ihr ab 22. Oktober sehen: Das Erste zeigt „Das Verschwinden“ – eine vierteilige Miniserie zwischen Drogen, Lügen und Verbrechen vom renommierten Regisseur Hans-Christian Schmid (u.a. „Crazy“ und „Requiem“).

Copyrightangabe: © ARD Degeto/23/5 Filmproduktion/Yoshi Heimrath (Repros) + Gerald von Foris

Worum geht es in „Das Verschwinden“ ?

Die Freundinnen Janine (Elisa Schott), Laura (Saskia Rosendahl) und Manu (Johanna Ingelfinger) leben in einer Kleinstadt nahe der tschechischen Grenze und führen ein scheinbar normales Leben. Erst als Janines Mutter Michelle (Julia Jentsch) ihre Tochter an deren Geburtstag überraschen will findet sie heraus, dass die zwanzigjährige Janine ihren Job gekündigt hat. Nach einem Streit sucht die alleinerziehende Mutter nach ihrer Tochter und muss feststellen, dass sie spurlos verschwunden ist !

Als auch die Wohnung völlig durchwühlt ist ruft Janines Mutter die Polizei. Doch in der bayrischen Provinz glaubt man nicht an ein Verbrechen. Auch nicht, als das Auto von Janine verlassen in einem Acker nahe der Grenze gefunden wird. Für die Polizei ist Janine einfach im tschechischen Partyleben versackt und taucht schon wieder auf. Doch für ihre Mutter beginnt ein Alptraum, denn sie hat diese schlimme Vorahnung, dass etwas nicht stimmt. Janine ist sicherlich nicht einfach so gegangen, um mehr vom Leben zu haben – ihr muss etwas zugestoßen sein ! Sie glaubt der Polizei kein Wort. Auf eigene Faust macht sie sich auf die Suche nach ihrer Tochter und entdeckt dabei tiefe Geheimnisse…

Copyrightangabe: © ARD Degeto/23/5 Filmproduktion/Yoshi Heimrath (Repros) + Gerald von Foris

Drogensumpf und Lügen…

Auf ihrer Suche nach Janine wird schnell klar, dass ein Gespinnst aus Lügen den Alltag im Dorf bestimmt. Die Familien von Manu und Laura verleugnen ihre eigenen Kinder, um die Wahrheit zu vertuschen. Denn die Freundinnen haben eins gemeinsam: sie sind abhängig von Crystal Meth und hängen tief im Drogensumpf. Die Abhängigkeit zwingt die jungen Frauen zu Schulden und Verbrechen. Und das zieht auch unschuldige Mitwissende immer weiter in die Spirale hinein und Janine bleibt nicht das einzige Opfer ! Auch Janines Mutter muss sich die Frage stellen, inwieweit sie selbst zum Absturz ihrer Tochter beigetragen hat. Wann hat Janine das Vertrauen zu ihr verloren und was geht eigentlich in ihr vor !? Denn sie erfährt immer mehr Geheimnisse und steht am Ende vor der erschütternden Wahrheit !

Lügen und Intrigen – Wo stehst Du ?

Ich durfte die ersten beiden Teile von „Das Verschwinden“ bereits vorab sehen und war gefesselt von der ersten Minute. Die Serie bringt zwei Dinge ziemlich deutlich auf den Punkt und zeigt die schonungslose Wahrheit. Die Mädchen kommen aus völlig unterschiedlichen sozialen Schichten, von der alleinerziehenden Mutter bis zum reichen Unternehmer. Und dennoch sind sie alle abhängig von der Droge Crystal Meth – und die Eltern hilflos. Und genau das spiegelt unsere Gesellschaft, in der wir alle leben. In unserer Straße, in unserem Viertel oder in unserer Stadt – überall kann dieses Leben stattfinden, denn Drogen und vor allem Crystal Meth werden immer „gesellschaftsfähiger“. Warum ist das so !? Menschen greifen zu Drogen, um Dinge zu verarbeiten, zu verdrängen oder zu vergessen. In unserer Gesellschaft herrscht ein immenser Druck, auf jeden von uns. Und ich bin mir sicher, dass wir alle nicht nur Druck spüren, sondern auch Druck ausüben. Wir müssen funktionieren, immer. Von unserem Umfeld und den Medien wird uns diktiert, was richtig ist und was falsch. Dass wir Versager sind, wenn wir nicht der Norm entsprechen. Wenn wir Dinge ausprobieren und mit dem Herzen tun, statt mit dem Verstand.

Copyrightangabe: © ARD Degeto/23/5 Filmproduktion/Yoshi Heimrath (Repros) + Gerald von Foris

„Das Verschwinden“ zeigt ein schonungsloses Generationenportrait der heutigen Zeit. Die Mutter von Janine taucht immer tiefer in die Abgründe ein und sieht, was sich wirklich in ihrem Umfeld abspielt. Aus Freundschaft und Vertrauen wurden Lügen und Verbrechen, in einem Sumpf aus Drogen. Doch sie entwickelt aus dieser Situation eine große Stärke, sucht unerschütterlich nach ihrer Tochter und steht bald vor der bitteren Wahrheit !

Hier seht Ihr das Serienhighlight:

„Das Verschwinden“ startet am 22. Oktober um 21:45 Uhr im Ersten.

  • Die weiteren Teile seht Ihr am 29. / 30. / 31. Oktober ebenfalls um 21:45 Uhr im Ersten. An diesen vier Tagen erwarten Euch jeweils 90 Minuten Spannung und Dramatik – seid dabei auf der Suche nach Janine !
  • Erlebt das Serienhighlight am Stück: am 14. Oktober, ab 11:00 Uhr in Berlin (Kino International) oder am 15. Oktober, ab 13:00 Uhr in Hamburg (Kino Abaton)

 

Mögt Ihr Krimis und Gesellschaftsdramen ? Werdet Ihr Euch „Das Verschwinden“ anschauen ?

Alles Liebe,

Berenice

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

3 Comments
Previous Post
11. Oktober 2017
Next Post
11. Oktober 2017

3 Comments

  • 12 von 12 - Oktober 2017 - Phinabelle

    […] noch auf ein TV-Highlight aufmerksam machen: ab 22. Oktober seht Ihr die hochspannende Mini-Serie Das Verschwinden im Ersten ! Schaut unbedingt rein […]

  • Chris

    Liebe Berenice,

    ich durfte auch schon in die Serie reinschauen und finde sie super spannend! Ich finde es ist so wichtig, dass man der Wahrheit mal ins Gesicht schaut. Wir leben auch in einem kleinen Dorf und man denkt immer: „Ach, hier passiert soetwas nicht“, aber das stimmt leider nicht. Gerade Drogen sind überall und ich versuche schon jetzt meine Kinder aufzuklären und hoffe, dass ich damit Erfolg habe. Es wäre für mich das Schlimmste, wenn sie mal abrutschen und in solch eine Szene geraten. Und da steckt man als Eltern leider nicht drin. Man kann reden und warnen und vorleben, aber das Umfeld der Kinder spielt eine wesentliche Rolle (also die Freunde).

    Liebe Grüße

    Christine

    • Phinabelle

      Ja, davor habe ich auch Angst. Und aus diesem Grund darf man auch nichts verschweigen, sondern muss mit den Kindern darüber reden, dass es das alles gibt. Auch bei uns. Aufklärung ist so wichtig, aber dennoch schaue ich mit gemischten Gefühlen in Richtung Pubertät.
      Liebe Grüße, Berenice

Leave a Reply

Related Posts

Instagram

  • Vielleicht habt Ihr gesehen, dass mein leckeres Cookie-Bild weg ist. Das liegt daran, dass Menschen Dinge falsch verstehen und auffassen und meinen, mich an den Pranger stellen zu müssen. In diesem Sinne kommt jetzt ganz viel Liebe #blogger #love #ironiemussmankönnen #sarkasmusauch #sprecheichfließend #mancheaberauchnicht
  • Tag 14 de #instachallenge #mompositivity - Positive Gedanken. #nowordsneeded #true #believeinyourself #believe #dreams #thinkbig #dasstrebennachglück #willsmith
  • Ich hänge wieder in der #mompositivity von @familieberlin und @lotte.und.lieke hinterher, aber das hole ich jetzt nach... Tag 13: Vorbild. Um ehrlich zu sein: ich habe kein Vorbild. Ich glaube, dass jeder von einem anderen profitieren kann und man gegenseitig voneinander lernt. Egal, wie unterschiedlich man auf den ersten Blick sein mag... Ich habe Ziele und Werte und orientiere mich nicht an anderen, sondern an mir selbst. #blogger #daswortzumsonntag #vorbild #idol #glaubeandichselbst #wennduwirklichwillst #believeinyourself
  • Heute bei der #instachallenge #mompositivity - Lieblingsduft. Also, ich rieche ja viele Sachen sooo gerne, z.B. frisch gemähtes Gras, Magnolien und Rosen, frisch gebackene Waffeln, Männerdüfte von Bruno Banani - und Kaffee ☕️ ☕️☕️ #blogger #coffee #coffeetime #kaffee #ilovecoffee #wiedasduftet #nomnom
  • Happy Birthday to me 💕 Heute ist mein 33. Geburtstag und ich darf mir was wünschen: Ich möchte Euch auf eine tolle Aktion aufmerksam machen und wünsche mir, dass Ihr alle mitmacht! @bofrost_deutschland und @rtlde helfen mit der Aktion #miteinanderaugenauf von Armut bedrohten Kindern! Wir dürfen unsere Augen nicht verschließen, sondern müssen versuchen, diesen Kindern zu helfen ❤️ Und so geht's: pro hochgeladenem Selfie auf Instagram, Facebook oder Twitter spendet bofrost 1€ für den RTL Spendenmarathon ❤️Einfach Selfie posten und Kindern helfen ❤️Bist Du dabei ?! #selfie #itsmybirthday #happybirthday #33 #nichtältersondernbesser #happybirthdaytome #gemeinsam #bofrost #rtlspendenmarathon
  • Mein Freund von der @insightsexpo und Tag 9 der #instachallenge #mompositivity - Das zeichnet mich aus. Also, wo fangen wir an 🤔Spaß. Gar nicht so einfach... Ich bin sehr ehrgeizig, absolut begeisterungsfähig und sehr zuverlässig. Für tolle Menschen lasse ich alles stehen und liegen. Und ich höre oft, dass ich ein verrücktes Huhn bin (liegt wohl daran, dass ich aufgrund meiner zarten Erscheinung oft unterschätzt werde 😜). Und wenn ich für etwas brenne gebe ich 110%. Und Ihr so ?! PS: Danke an @tagaustagein für das Foto 😍#blogger #mom #insightsx #unicorn #einhorn #inlove

Instagram

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen