Allgemein Gastbeiträge Schule

Die 1. Klasse – Vorstellung vs. Realität

Meine Große ist seit einigen Wochen ein Schulkind und steuert schon auf die ersten Ferien zu. Der perfekte Zeitpunkt, um den Schulstart zu hinterfragen: Läuft alles wie geplant !? Ist sie angekommen in ihrem neuen Alltag !? Was ist mit meinen Erwartungen !? Da man als Schulanfänger-Mama viele Fragen hat freue ich mich, dass ich heute eine Gastbloggerin habe, die das alles schon hinter sich hat: meine liebe Freundin Marie, deren Tochter die zweite Klasse besucht.

Hallo ihr Lieben, ich bin Marie, 27 Jahre alt und habe zwei Kinder. Einen kleinen Prinzen von fast zwei Jahren und die große Prinzessin von sieben Jahren. Ich blogge seit diesem Jahr auf Morisamum über unseren Alltag mit zwei Kindern, über Rezepte und Bücher und noch vieles mehr. Es macht mir wahnsinnig viel Spaß zu schreiben, aber auch von anderen Mamas zu lesen. Ich freue mich sehr, heute meinen ersten Gastbeitrag für meine liebe Freundin schreiben zu dürfen und hoffe, dass er Euch gefällt…

Erwartungen an die Grundschulzeit…

Ihr kennt das sicher alle: man hat für alles eine recht konkrete Vorstellung. Kauft man sich ein Auto, hat man schon eine Vorstellung, was man möchte und wie es sein soll. So ist das eben. Meine Grundschulzeit habe ich nicht unbedingt in bester Erinnerung – das heißt für mich im Umkehrschluss: ich habe meine Vorstellung, wie es für meine Prinzessin werden soll. Wir bekamen endlich die Bücher und Materiallisten und haben auch hier alles erledigt. Nun ist alles soweit: die Schultüte und die Utensilien sind alle da und es kann losgehen !

Vorstellung vs. Realität

Jetzt zeige ich Euch mal, wie ich es mir so vorgestellt habe…

  • Die Prinzessin wird die Schule lieben, denn für ihr Alter ist sie schon sehr weit.
  • Sie wird die Hausaufgaben mit links machen, besonders auch die Fleißaufgaben.
  • Sie wird das Frühstück, was ich ihr mitgegeben habe, aufessen und auch die Flasche mit Wasser leer trinken.
  • Die Prinzessin wird die ersten drei Jahre ohne Eintrag ins Hausaufgabenheft nach Hause kommen und mir freudestrahlend erzählen, wie ihr Tag war. Was sie alles gelernt und in den Pausen gespielt hat…
  • Oder dass ich an der Schule im Auto warte bis sie drinnen ist und ihr eine Kusshand zuwerfe !

Denkt Ihr !? Dann stelle ich Euch jetzt mal die liebe Realität vor:

  • Die Prinzessin sagt mir jeden Tag, dass sie keinen Bock auf Schule hat !
  • An den Hausaufgaben sitzen wir mindestens zwei Stunden, weil sie sich von allem ablenken lässt ! Fleißaufgaben lösen ? „Ne, mach´ doch du, Mama !“
  • Das Frühstück gestaltet sich sehr schwierig: mal hatte sie keine Zeit, mal hat es ihr doch nicht so in den Kram gepasst oder keine Ahnung ! Die Sache mit dem Trinken ist auch schwierig, denn sie vergisst das tatsächlich sehr häufig. Ich habe die Lehrerin schon angesprochen und sie versucht darauf zu achten, aber das kann sie ja auch nicht immer. Also kommt die Prinzessin manchmal nörgelig nach Hause und hat Kopfweh, klar !
  • Und jetzt wird es interessant. Sie war drei (!) Wochen in der Schule als sie mit dem ersten Eintrag nach Hause kam ! Mit dem Vermerk: sie redet sehr viel – und das nicht mit der Lehrerin ! „Hmm, ok, es ist alles noch neu für sie“ dachte ich mir. Also habe ich mit ihr darüber gesprochen und sie sagte, sie wird sich zusammenreißen. In dieser Woche kam dann auch nichts mehr und ich sah mich schon in sicheren Gewässern. Eine neue Woche kam und montags dann der nächste Eintrag: „Sie räkelt sich über den Tisch und ist sehr unruhig.“ Um es kurz zu machen: in dieser Woche kam sie mit insgesamt drei (!) Einträgen nach Hause ! What ?! Ich suchte das Gespräch mit der Lehrerin, die mir dann mitteilte, dass sie glaube meine Prinzessin könnte ADHS haben, da sie einen sehr hohen Bewegungsdrang hat und nicht wirklich ruhig sitzen kann. Aha. Das war mir nicht neu, denn sie hatte schon immer eine Menge Energie. Also sagten wir, dass wir uns in ein paar Wochen noch einmal sprechen und die Lehrerin würde sie noch ein wenig beobachten. Ich holte mir bei verschiedenen Leuten, von denen ich wusste, dass sie schon mal mit ADHS zu tun hatten, Meinungen dazu ein. Jeder von ihnen beruhigte mich und sagte, dass das auf die Große nun wirklich nicht zutrifft. Einige Wochen später unterhielt ich mich noch einmal mit der Lehrerin und auch sie sagte mir, dass die Prinzessin wesentlich ruhiger geworden war. Puh, ich habe erst mal aufgeatmet. Zum Glück bringt sie auch mittlerweile keine Einträge mehr mit nach Hause…
  • Natürlich erzählt sie mir auch nicht mit wem sie gespielt hat, geschweige denn was überhaupt alles passiert ist. Das ist immer ein ziemlich langer Prozess…
  • Und zum guten Schluss: „Mama, das ist voll peinlich !“ Am zweiten Schultag habe ich sie hingefahren und wollte warten bis sie in der Schule ist. Ich warf ihr eine Kusshand zu und winkte ihr ganz energisch. Sie kam direkt zurück und sagte : „Mama, bitte fahr´ jetzt – das ist echt peinlich ! Ich komm schon rein in die Schule !“ What ?! Sie kam doch erst gestern in den Kindergarten ! Und heute ist es ihr peinlich, wenn ich warte… Ok, sie ist nun nicht mehr mein kleines Baby. Langsam kommt es auch schweren Herzens bei mir an…

Das waren ein paar Fakten, wie ich es mir so vorgestellt oder gar gewünscht hätte. Aber so läuft es nun mal nicht… Mittlerweile besucht sie schon die zweite Klasse und hat sich sehr gut in den Schulalltag eingefunden. Worüber wir alle wirklich sehr froh sind…

Ich möchte mich bei der lieben Berenice bedanken, dass ich zu diesem tollen Thema einen Gastbeitrag schreiben durfte. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht oder macht Ihr aktuell ?

Alles Liebe,

Marie

Vielen Dank, dass Du Eure Erfahrungen mit uns teilst ! Ich bin sehr gespannt, wie es bei uns weitergeht… Ein Update von uns gibt es in den Ferien. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr meiner Freundin ein Like auf Facebook schenkt !

Mehr von mir !?
Geld für gute Noten !? Warum wir anders belohnen…
Die Schuleingangsuntersuchung

No Comments
Previous Post
19. September 2017
Next Post
19. September 2017

No Comments

Leave a Reply

Instagram

  • Vielleicht habt Ihr gesehen, dass mein leckeres Cookie-Bild weg ist. Das liegt daran, dass Menschen Dinge falsch verstehen und auffassen und meinen, mich an den Pranger stellen zu müssen. In diesem Sinne kommt jetzt ganz viel Liebe #blogger #love #ironiemussmankönnen #sarkasmusauch #sprecheichfließend #mancheaberauchnicht
  • Tag 14 de #instachallenge #mompositivity - Positive Gedanken. #nowordsneeded #true #believeinyourself #believe #dreams #thinkbig #dasstrebennachglück #willsmith
  • Ich hänge wieder in der #mompositivity von @familieberlin und @lotte.und.lieke hinterher, aber das hole ich jetzt nach... Tag 13: Vorbild. Um ehrlich zu sein: ich habe kein Vorbild. Ich glaube, dass jeder von einem anderen profitieren kann und man gegenseitig voneinander lernt. Egal, wie unterschiedlich man auf den ersten Blick sein mag... Ich habe Ziele und Werte und orientiere mich nicht an anderen, sondern an mir selbst. #blogger #daswortzumsonntag #vorbild #idol #glaubeandichselbst #wennduwirklichwillst #believeinyourself
  • Heute bei der #instachallenge #mompositivity - Lieblingsduft. Also, ich rieche ja viele Sachen sooo gerne, z.B. frisch gemähtes Gras, Magnolien und Rosen, frisch gebackene Waffeln, Männerdüfte von Bruno Banani - und Kaffee ☕️ ☕️☕️ #blogger #coffee #coffeetime #kaffee #ilovecoffee #wiedasduftet #nomnom
  • Happy Birthday to me 💕 Heute ist mein 33. Geburtstag und ich darf mir was wünschen: Ich möchte Euch auf eine tolle Aktion aufmerksam machen und wünsche mir, dass Ihr alle mitmacht! @bofrost_deutschland und @rtlde helfen mit der Aktion #miteinanderaugenauf von Armut bedrohten Kindern! Wir dürfen unsere Augen nicht verschließen, sondern müssen versuchen, diesen Kindern zu helfen ❤️ Und so geht's: pro hochgeladenem Selfie auf Instagram, Facebook oder Twitter spendet bofrost 1€ für den RTL Spendenmarathon ❤️Einfach Selfie posten und Kindern helfen ❤️Bist Du dabei ?! #selfie #itsmybirthday #happybirthday #33 #nichtältersondernbesser #happybirthdaytome #gemeinsam #bofrost #rtlspendenmarathon
  • Mein Freund von der @insightsexpo und Tag 9 der #instachallenge #mompositivity - Das zeichnet mich aus. Also, wo fangen wir an 🤔Spaß. Gar nicht so einfach... Ich bin sehr ehrgeizig, absolut begeisterungsfähig und sehr zuverlässig. Für tolle Menschen lasse ich alles stehen und liegen. Und ich höre oft, dass ich ein verrücktes Huhn bin (liegt wohl daran, dass ich aufgrund meiner zarten Erscheinung oft unterschätzt werde 😜). Und wenn ich für etwas brenne gebe ich 110%. Und Ihr so ?! PS: Danke an @tagaustagein für das Foto 😍#blogger #mom #insightsx #unicorn #einhorn #inlove

Instagram

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen