Allgemein

Babypups und Kinderkacke

Oooommm… Eiiiiinatmen, Auuuuusatmen… Ich stehe mit meinem vollen Einkaufswagen beim Discounter an der Kasse und könnte dreimal laut Scheiße rufen. Übrigens der Tipp meiner Großen, denn „Mama, dann geht´s Dir besser.“ (Wer bringt Ihr bitte sowas bei !?) Aber um nicht noch mehr Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen entscheide ich mich dagegen.

Der Tag beginnt eigentlich ganz entspannt. Die Große ist im Kindergarten und ich will mir mit der Kleinen einen netten Vormittag machen. Der Staub liegt morgen noch, Fenster putzen lohnt sich mit zwei kleinen, dreckigen Patschehändchen im Haushalt nicht und die Wäsche läuft auch nicht weg. Der Plan: kurz einkaufen und dann ab zum Spielplatz. Also schnell ins Auto und los. Die Eltern-Kind-Parkplätze sind mal wieder von Taxi-Manfred, Handwerkern und BMW-Gangstas belegt. Klasse. Wir parken press in der Sonne, drei Kilometer entfernt von der Box mit den Einkaufswagen.

Omi auf Kuschelkurs

Dummerweise habe ich plötzlich tierischen Hunger und aus nur kurz einkaufen wird Feiertagspanik. Immerhin bleibt das Kind ordnungsgemäß im Bakterienpool des Wagens sitzen. Der Laden ist gut besucht, wie zu erwarten zu dieser Zeit von a) Müttern und b) Rentnern, und es dauert nicht lange bis mein Kind angequatscht wird. Die Omi findet sie ja ganz entzückend und will gerade auf Tuchfühlung gehen, als ich geistesgegenwärtig reagiere: „Nicht anfassen !“ sage ich etwas zu laut und die Omi tritt verängstigt einen Schritt zurück. „Ganz fiese Hautkrankheit…“ rufe ich ihr nach und hoffe, sie lässt künftig ihre Finger bei sich. Man fummelt keine fremden Kinder an ! Ich kneif´ ihr ja auch nicht in die Backe und frag´, was die Arthrose macht…

Wir arbeiten uns durch die Gänge und ich stelle fest, dass ich den ganzen Kram ja auch an der Kasse ausladen muss, um ihn dann wieder einzuladen und am Auto wieder auszuladen. Ich beschließe, zur Kasse zu gehen.

„Mamaaa, Kacka !“

Das Kind ist währenddessen sehr beeindruckt von einem Baby drei Meter weiter. Der Kleine liegt im Maxi Cosi und pupst fröhlich vor sich hin. Mein Kind muss mich direkt daran teilhaben lassen. Wir laufen mit Pupsgeräuschen in 90 Dezibel Richtung Kasse. Eine Tasche habe ich natürlich wieder nicht dabei. Zuhause im Schrank liegen trölfzig Millionen, im Auto nicht eine einzige. Also packe ich noch drei Papiertaschen aufs Band. Während ich in der Schlange stehe nehme ich einen bekannten Geruch war. Ich schaue mich suchend nach dem Pups-Baby um, doch es ist nicht mehr da. Ich bekomme da so eine Ahnung und schaue mein Kind an. „Mama Kacka“. Schön. Dann wissen jetzt alle um uns herum, dass wir die Ursache der schlechten Luft sind und ich hoffe einfach nur, dass die Windel dem Zähnchen-Kacke standhält.

Ich bin an der Reihe und liefere mir mit der Kassiererin ein Rennen. Das Kind leckt währenddessen genüsslich den Seuchengriff unseres Wagens ab. Mahlzeit. Ich sehe sie schon kotzen, verdränge diesen Gedanken aber schnell wieder. Denn ich konzentriere mich auf mein Battle. Tja, da guckste Kassiererin, wie schnell ich einladen kann. Ich bin dem Sieg so nah, doch gerade als ich meine 200 g-Schale Heidelbeeren in den Wagen räumen will öffnet sich der scheiß Deckel und KLOCK KLOCK KLOCK – fallen meine Heidelbeeren in einem Umkreis von fünf Metern auf den Boden, in den Wagen, auf die Kasse. “ Oh oh, Mama.“ Ja, schöne Scheiße. „Ist doch kein Problem, junge Frau. Ich hol´ mal schnell den Besen.“ Ich danke ihr tausendfach und blicke entschuldigend nach hinten. Genervte Blicke. Augenrollen. Ich denke mir: ihr Idioten, schaut mal, dass ihr das ganze Obst gewogen habt. Dann fällt mir ein, dass man das hier gar nicht machen muss… Egal. Das Chaos ist beseitigt und ich zahle.

Als würde das noch nicht reichen zum Arschloch-Tag des Monats, reißt mir einen Meter vor der Haustür meine Papiertüte. Aber die Windel, die hat gehalten…

Alles Liebe,

Berenice

7 Leuten gefällt das.

6 Comments
Previous Post
15. Juni 2017
Next Post
15. Juni 2017

6 Comments

  • Lara

    Ja, es gibt sie diese Tage, da kommt es einfach besonders dicke… Zum Glück kann man (meist) am nächsten Tag wieder dadrüber lachen.
    Die Idee mit dem Hautausschlag ist gut, was soll man auch eine Diskussion mit „solchen“ Leuten anfangen? 😉

    Liebe Grüße,
    Lara

    • Phinabelle

      Ja, zum Glück kann man danach lachen 🙂 Auch wenn ich in dem Moment tierisch geflucht habe…
      Liebe Grüße…

  • Natalia

    Yeah! Voll aus dem Leben! Ich sag doch immer: Das Leben schreibt doch immer die besten Geschichten! Ich fühle mit dir
    LG
    Natalia

    • Phinabelle

      Ja, absolut ! Im Nachhinein kann ich darüber lachen, aber direkt in der Situation wollte ich nur noch schreien 🙂
      Liebe Grüße…

  • Christine

    Ach, liebe Berenice, mach dir nichts daraus. Diese Sch***tage kennen wir alle. Nur leider ist uns das in der Situation nicht bewusst und wir denken, dass wir der letzte Depp auf Gottes weiter Welt sind .
    Und irgendwie wäre es doch schön, wenn wir alle entspannter und nachsichtiger zu uns und mit anderen wären.
    Keep on smiling
    Ein für dich

    Viele liebe Grüße von der anderen Rheinseite
    Christine

    • Phinabelle

      Ja, Du hast recht 🙂 Danke Dir ! Ganz liebe Grüße zurück…

Leave a Reply

Related Posts

Instagram

  • Ist es bei Euch auch wieder so heiß 🤗 ?! Wir gehen gleich ins Planschbecken und gönnen uns vorher diesen Joghurt mit frischem Obst 😋#nomnom #joghurt #cleaneating #eatclean #berries #instafood #foodstagram #foodgasm
  • Jede Frau sollte dieses ☝🏻Buch lesen: Schluss mit Muss von @tanja_mairhofer und @zsverlag 💕Hüpft auf den Blog und nehmt an meiner Verlosung Teil ! Viel Glück 🍀#blogger #instabook #bookstagram #bücher #buch #schlussmitmuss #ratgeber #takeiteasy #verlosung #gewinnspiel
  • Summer in the city ☀️✌🏻 #blogger #momof2 #instafood #foodstagram #foodgasm #ice #icecream #vanilla #obst #nomnom #omnomnom #summer #summertime
  • Das beste Eis ever: Rose 😍😍😍 Ich liebe es 😋 #blogger #fromwhereistand #ice #icecream #rose #nomnom #birkenstock #birkis #instafood #foodstagram #foodgasm
  • Mein Essen von gestern #latergram Vollwert-Puffer mit Quark #nomnom von @bofrost_deutschland Mit Kartoffeln, Karotten und Leinsaat - wir lieben sie 😋#blogger #instafood #foodstagram #vegetarian #cleaneating #eatclean
  • Auf dem Blog findet Ihr die Geschehnisse am Arschlochtag des Monats - und was diese Schale Heidelbeeren damit zu tun hat. Oooommm... #blogger #instafood #foodstagram #blueberry #heidelbeeren #nomnom #momof2

Instagram

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen