Allgemein Blogparade

So lernst Du Dich selbst zu lieben #mehrmutzumich

Heute möchte ich meine Blogparade #mehrmutzumich für Euch zusammenfassen und einige Tipps für ein positives Selbstbild geben. Zunächst danke ich natürlich allen ganz herzlich, die mitgemacht haben. Das Thema Selbstliebe ist sehr persönlich und intim – umso mehr freue ich mich, dass 19 tolle Bloggerinnen erzählen, wie die Selbstliebe bei ihnen so klappt…

Was mich am meisten überrascht hat war, dass keine einzige von sich sagt: „Selbstliebe !? Ja, klar. Ich finde mich absolut spitze !“. Da liest man die Artikel von all diesen wunderschönen Frauen, die tolle Mütter sind und wunderbare Texte schreiben und denkt: „Was !? DIE hat Selbstzweifel ?? Zur Hölle: WARUM ??“

Wie entstehen Selbstzweifel ?

Gehen wir dem Ganzen etwas auf den Grund: viele beschreiben, dass es Ereignisse in der Kindheit und Jugend gab, die geprägt haben. Andere haben uns verurteilt, weil wir zu dick, zu dünn, zu groß, zu klein, zu uncool, zu mainstream, zu whatever waren. Kurz: wir waren für andere nicht gut genug. Und das bringt uns zum Nachdenken. Selbst wenn wir uns bis dato ganz okay fanden fragen wir uns jetzt, ob die anderen recht haben !? Und sobald wir anfangen zu vergleichen sehen wir unsere Fehler. Die Nase zu krumm, das Gesicht zu lang, die Brüste zu klein, der Hintern zu groß, die Beine zu kurz, die Füße zu schief. Zack, weg ist die Selbstliebe.

Warum wollen wir anderen mehr gefallen als uns selbst ?

Wir sind soziale Wesen, sprich: wir brauchen andere, dass es uns gut geht. Mehrere Statistiken zeigen, dass Menschen länger und gesünder leben, wenn sie feste Freunde haben und ein Netzwerk, auf das sie sich verlassen können. Folglicherweise wollen wir natürlich, dass andere uns gut finden. Aber ich glaube, wir müssen erst uns selbst gefallen, um von anderen gemocht zu werden. Warum ? Wenn wir uns nicht mögen strahlen wir das aus. Wir sehen nur das Negative an uns, verbreiten schlechte Stimmung und versinken in Selbstmitleid. Möchtest Du so jemanden zum Freund haben !? Wollen wir uns nicht lieber mit Menschen umgeben, die uns gut tun und uns auch mal aufbauen können !? Menschen, die sich selbst akzeptieren, strahlen. Und diese Ausstrahlung zählt viel mehr als das objektive Aussehen.

„Am Ende werden die Leute so oder so über Dich reden, egal was Du machst. Lebe Dein Leben nicht, um andere zu beeindrucken. Lebe Dein Leben so, wie Du es für richtig hältst und beeindrucke Dich selbst.“

Lerne, gut von Dir zu denken

Wenn wir geboren werden sind wir völlig frei von Selbstzweifeln. Wir haben unsere Selbstzweifel also „gelernt“. Das ist einerseits natürlich schlecht, andererseits wiederum gut, denn wir können auch lernen, uns selbst anzunehmen und zu mögen:

1. Lerne, Dich zu akzeptieren
Kein Mensch ist perfekt. Wir alle haben Fehler, Macken und Probleme. Wer nach Perfektion strebt wird nie glücklich werden. Wir sollten uns also so akzeptieren wie wir sind und schlechte Gedanken nicht mehr zulassen. Lasst uns zu unseren Schwächen stehen, denn sie gehören zu uns und machen uns authentisch.

2. Sei geduldig
Alle, die bei der Blogparade mitgemacht haben können bestätigen, dass der Weg zur Selbstliebe lang und steinig ist. Das Umdenken ist ein Prozess, der nicht nach einer Woche abgeschlossen ist. Gib Dir Zeit – aber gehe diesen Weg. Schau nach vorne und denke an das, was Du bereits erreicht hast.

3. Hör auf, Dich zu vergleichen
Wenn Du Dich richtig schlecht fühlen willst, solltest Du Dich mit anderen vergleichen. Wir sehen nämlich immer nur eine Seite der Medaille und schneiden grundsätzlich schlechter ab, als der andere. Schau auf Dich, auf Deine Leistung und Deine Erfolge.

4. Behandle Dich wie eine gute Freundin
Würden wir einer guten Freundin sagen, dass ihr Haare unmöglich aussehen !? Dass sie wohl wieder zwei Kilo zugenommen hat, weil sie ja auf die Schokolade nicht verzichten konnte !? Tja, selbst schuld. Und überhaupt, die Haut sah auch schon mal frischer aus… Wieso sagen wir dann solche Sätze zu uns !?

Meinen ersten Beitrag zur Selbstliebe sowie alle teilnehmenden Blogs findet Ihr hier.

Alles Liebe,

Berenice

 

2 Leuten gefällt das.

2 Comments
Previous Post
18. Mai 2017
Next Post
18. Mai 2017

2 Comments

  • Kleinkindglück Frühling 2017 - mein Rückblick auf die letzten Monate •

    […] interessante Blogparade, die ich leider total verschwitz habe waren die von Phinabelle zum Thema „mehr Mut zum ich”. Und die Blogparade „Nanu, wie erziehst denn du?” von […]

  • Oh, du schöner Mai – mamAhoi

    […] bei der ich leider nicht mitgemacht habe, die ich aber trotzdem sehr schön fand, wurde von Phinabelle aufgerufen. #Mehrmutzumich hieß sie und viele Bloggerinnen haben dort über Selbstliebe … Zu diesem Thema könnte ich einen ganzen Roman mit meinen Ups & Downs schreiben und ich finde […]

Leave a Reply

Instagram

  • For Mummy 🎈#happybirthday #mommy #geburtstag #blumen #roses #rosen #momof2 #fromwhereistand
  • Wir basteln Abschiedsgeschenke nach der genialen Vorlage von @jubeltage - Vielen Dank an Dich 😘 Und ich bin jetzt schon schon zu emotional 😭 #blogger #momof2 #abschied #schulkind #schulanfang #geschenke #ichmussheulen
  • Heute wird es heiß - und fruchtig. Drei leckere Eis-Rezepte gibt es jetzt auf dem Blog #nomnom #blogger #ice #icecream #eis #eisamstiel #rezept #fürkinder #instafood #foodstagram #cleaneating #eatclean
  • #wazifubo beim Zahnarzt 😭 Man beachte den angsterfüllten Taschen-Klammer-Griff 🙄 #blogger #zahnarzt #ichhabeangst #mimimi #wirdschonschiefgehen #fromwhereisit
  • Hier grad so: im Garten sitzen und die Zeit verdödeln 😜 #blogger #fromwhereisit #garden #chillin #summer #sommer #baldsindferien #yeah
  • #latergram Gestern war Ranzenparty 🎉 Jetzt sind es noch weniger als 5 Wochen bis zum Schulanfang 🤗 @ergobag_official #blogger #momof2 #mygirl #ergobag #schulranzen #schulkind

Instagram

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen