Allgemein Bloggen

Missgunst unter Bloggern #rant

Ich habe ein bisschen überlegt, ob ich diesen Artikel schreiben soll oder nicht. Schließlich blogge ich erst seit knapp sechs Monaten und bin somit ein winzigkleiner Stern im Blogger-Universum. Aber mein Bauch sagt mir “Schreiben”. Also schreibe ich. Ich bin Mama und schreibe über den Alltag mit meinen Kindern. Und ich lese auch meistens Mama- und Familienblogs. Hier vermutet man Harmonie und Glückseligkeit. Denn wie predigen wir schließlich immer unseren Kindern !? “Das ist jetzt aber kein Grund, sich so zu streiten !”

Aber ich stelle fest, dass der Ton in Mamablogger-Kreisen teilweise echt hart und rau ist.
Ich spreche hier nicht von Kommentaren à la “Bloggen ist doch keine Arbeit” oder “Das ist großer Mist, was Du schreibst”. Ich meine eher die interne Kommunikation, so von Blogger zu Blogger. Versteht mich nicht falsch ! Die Mehrzahl meiner Erfahrungen sind absolut positiv ! Viele Blogger, auch viele große Sterne im Universum, unterstützen die Neulinge und haben immer ein offenes Ohr. Danke ! Denn am Anfang hat man oft keinen Schimmer und ist für jede Hilfe dankbar.

Immer auf die Kleinen !?

Doch bei manchen Bloggern hat man das Gefühl, dass sie ein wenig abgehoben sind. Natürlich, Ihr habt hart für den Erfolg Eures Blogs gearbeitet. Über Jahre. Das verdient Respekt, ganz klar. Aber: auch Ihr habt irgendwann mal angefangen. Erinnert Ihr Euch daran !? Ihr musstet über die Jahre vieles lernen und würdet heute so manchen Fehler bestimmt nicht mehr machen. Warum ist es für Euch so schwierig eine Frage zu beantworten, die für Euch Pille-Palle ist !? Weil es nervt und Eure Zeit verschwendet !? Vielleicht. Hoffentlich geht Ihr so nicht durch das echte Leben…

IMG_2800.JPG
“Du bloggst 6 Mal pro Woche !?”

Ja, ich blogge aktuell 5-6 Mal pro Woche. Nach dieser Information ernte ich oft eine Mischung aus “Wie macht sie das !?” und “Tz. Wenn sie meint… Lange hält sie das eh nicht durch.” Ich will es kurz erklären: zum einen schlafen meine Kinder früh ein und bis zum Wecker morgens durch. Zum anderen bin ich in Elternzeit und arbeite noch nicht mit meinem vollen Stundenumfang. Sprich: ich habe Zeit.
Und ob ich dieses Pensum lange durchhalte oder nicht ist mir ehrlich gesagt wurscht. Denn ich blogge, weil es mir Spaß macht. Und wenn ich irgendwann nur noch 3 Mal pro Woche Spaß habe, dann blogge ich eben nur 3 Mal pro Woche. Ganz einfach.

“Die verkauft sich !”

Eben erwähnte ich die “großen” Blogger. Aber nicht nur die: auch die, die neu sind haben es manchmal echt in sich. Thema Kooperationen: grundsätzlich bin ich Kooperationen gegenüber offen. Eben wenn das Produkt passt, die Kennzeichnung stimmt usw. Und ich biete meinen Lesern gerne Gewinnspiele an. Weil ich anderen einfach gerne eine Freude mache. Hier und auch im echten Leben. Wenn das jemand nicht mag, darf er mir das gerne sagen oder schreiben. Oder einfach nicht lesen. Ich zwinge ja niemanden, an meinen Gewinnspielen teilzunehmen. Ich bin ein direkter Mensch und finde es andersrum auch gut, wenn andere direkt zu mir sind. Lieber höre ich selbst “Der letzte Beitrag war scheiße”, als von jemand anderem, der den dann kennt, der gesagt hat… Ihr wisst was ich meine. Dann gibt es noch so tolle Vorwürfe, dass ich mir mit den Kooperationen Leser kaufe und so weiter und so fort. Wie gesagt: ich zwinge niemanden. Und bei 110 Beiträgen sind 8 Gewinnspiele nun wirklich nicht die Welt. Aber ich beginne mich zu rechtferigen – und das will ich nicht. Das muss ich auch nicht. Denn es ist mein Blog und ich bin die Chefin. Also bestimme ich, was ich schreiben will und was nicht.

Was ich noch sagen wollte

Sorry, wenn ich jemandem mit meinen Fragen, Bemerkungen, etc. auf die Nerven gehe. Nicht meine Absicht. Ich bin einfach ein blutiger Anfänger und habe nun mal viele Fragezeichen in meinem Kopf. Zu meiner Tochter sage ich immer: “Wenn Du was nicht weißt, dann frag´.” So handhabe ich das auch.
Die Welt da draußen ist voll mit schlechten Nachrichten, Gewalt und Hass. Lasst uns doch hier einen Platz schaffen, an dem Unterstützung und Freude herrschen. Danke.

Wie seht Ihr das ? Ist das wirklich so ? Oder ist mein Blick auf die Dinge einfach schräg ? Sagt mir Eure Meinung.

Alles Liebe,

Berenice

Mehr von mir !?
Mein #Bloggertag – so läuft´s bei mir…

38 Comments
Previous Post
24. September 2016
Next Post
24. September 2016

38 Comments

  • Wir feiern halben Blog-Geburtstag ! - Phinabelle

    […] kurzem musste ich auch ein bisschen meckern: in meinem Rant Missgunst unter Bloggern. Ich habe viele Kommentare und Meinungen dazu bekommen – auch von „großen“ […]

  • Der Fall Yvonne L. – Mamasdaily verschreckt die Bloggerszene

    […] Zufällig wollte auch Bloggerin Phinabelle an diesem Tag ihren Ärger über die „Missgunst unter Bloggern“ loswerden. Wer ähnliche Inhalte findet, darf sie behalten […]

  • Wir feiern halben Blog-Geburtstag :-)

    […] kurzem musste ich auch ein bisschen meckern: in meinem Rant Missgunst unter Bloggern. Ich habe viele Kommentare und Meinungen dazu bekommen – auch von „großen“ […]

  • Martina von Jolinas Welt

    Es gibt solche und solche, wie überall, aber im Prinzip kann ich abnicken. Gerade Mütter (manche von ihnen) darf man nicht aufeinander los lassen, weil jede der anderen die Butter auf dem Brot nicht gönnt. Dann gibt es aber die Mütter, die gerne was zusammen machen, sich helfen und Spaß im Leben haben ohne übertriebenes Konkurrenzdenken.
    Am Ende sind die aus der zweiten Gruppe die Glücklichen und ich hoffe ich gehöre zu denen 🙂
    Mach weiter so, es ist DEIN Blog, nur DIR muss er gefallen
    LG
    Martina

  • imherzenstadtkind

    Liebe Berenice,
    ein schöner, aber zugleich auch irgendwie trauriger Artikel. Schön deshalb, weil endlich mal einer ausspricht, was sicher viele denken. Und nun ja traurig, weil es sich so schnell sicher nicht ändern wird.
    Ich bin voll bei dir. Und ich bin der Meinung, dass du mit der Aussage “Ich mach mein Ding!” alles richtig machst! Tu was dir Spaß macht & lass dir von den negativen Stimmen da draußen bloß nicht dein Glück kaputt machen. Jeder definiert Glück anders. Und wenn das Schreiben zu deinem Glück gehört, hält daran fest, egal ob 2x pro Woche oder 5x! Danke für deine Ehrlichkeit und stay cool;-)
    Sei ganz lieb gegrüßt & bis bald in Berlin! LG Tina

    • phinabelle

      Vielen Dank für Deine Worte ! Ich freue mich sehr, Dich zu treffen 🙂 Liebe Grüße, Berenice

  • unserlebenmitemily

    bei mir waren bis jetzt, gottseidank nur liebe Kommentare dabei. Aber ich schaffe auch den Sprung zu Kooperationen nicht. Ich wüsste gar nicht wie…. und zutrauen würde ich es mir auch nicht….habe mir das anfangs leichter vorgestellt.

    • phinabelle

      Inwiefern denn ? Wenn interessante Produkte dabei sind ist das doch eine tolle Sache 🙂

  • Isa

    Liebe Berenice,
    ja, diese Erfahrungen habe ich auch gemacht. Manche helfen, manche lassen dich spüren, wer du (noch) nicht bist. Mittlerweile mache ich mir keinen Druck mehr und nach mein Ding. Ich weiß, wen ich fragen kann und wen nicht. In USA hilft man sich untereinander, da ziehen die Großen die Kleinen mit und freuen sich, wenn man was beisteuern kann. Das wird bei uns nie so werden. Aber hey, bloggen soll Spaß machen. Sa habe. keine Lust auf unproduktive Kontakte.
    Liebe Grüße
    Isa

    • phinabelle

      Eben, der Spaß steht im Vordergrund ! Alles Liebe, Berenice

  • Nele

    Hallo Berenice,

    ich blogge auch erst seit Anfang des Jahres in diesem Bereich, allerdings habe ich davor schon in anderen Bereichen viel gemacht. Generell halte ich mich aus sowas auch eher raus, ich mache mein Ding und das ist bestimmt sehr anders als das von vielen anderen (ich gehe zum Beispiel kaum Kooperationen ein, sondern verdiene Geld durch Affiliate-Links) aber ich bin glücklich so 🙂
    Ich schreibe jetzt auch eigentlich nur, weil ich dir einen Tipp bezüglich des Wechsels deiner Domain geben möchte: Wenn du planst umzuziehen, bedenke dabei, dass du die Links, die auf diese Seite zeigen möglichst behalten willst. Das heißt, versuche die alte Seite auf die neue umzuleiten (Redirect), ansonsten verlierst du nicht nur Besucher, sondern auch alle Links und eventuelle Rankings bei Google. Bei WordPress geht das, wenn du direkt bei WordPress eine Domain registrierst oder über “Domain-Mapping”. Mach dich am besten vorher gut schlau darüber, nicht dass du am Ende eine blöde Überraschung erlebst. Und bringe das am besten zeitnah über die Bühne, weil du bei jeder Umleitung etwas Linkpower verlierst 😉

    Und falls du Fragen haben solltest: ich habe kein Problem damit mein Wissen zu teilen und freue mich immer über interessanten Austausch mit netten Leuten 🙂

    Nele von Faminino.de

    • phinabelle

      Vielen lieben Dank ! Ich werde bestimmt auf Dich zukommen 🙂

  • Mutter & Söhnchen

    Nein, es ist nicht immer Neid und Missgunst. Ich habe zwar nicht mitbekommen, dass du eine Frage hattest – und scheinbar darduch Kritik geernet hast. Ich finde es auch nicht schlimm, wenn jemand täglich bloggt – gerade am Anfang ist das vielelciht sogar hilfreich, an Leser zu kommen. Nur gut sollten die Texte sein 😉

    Ich helfe gerne Neu-Bloggern, wenn sie mir mit interessanten Texten, Humor, neuen Sichtweisen und Ideen auffallen. Gerade wenn es um Koops geht – da habe ich mal einen Text verfasst, damit sich gerade unerfahrene Blogger besser einordnen können: https://mutterundsoehnchen.com/2016/03/22/kooperationen-mediadaten-tipps-fuer-blogger/ Wenn du Fragen hast, ich versuche gerne zu helfen.

    Aber was mir im Moment sehr negativ auffällt, isr diese Penetranz die bei Einsteigern herrscht. Die überall hier hier schreien, sich anbiedern, aber noch nichtmal einen Text von einem geteilt, kommentiert oder sonstwas haben. Sharing ist caring – das gilt für beide Seiten. Ja und dann ist es wieder Missgunst und Neid, wenn nicht alle Hurra schreien, weil einer zum dritten Mal ne Freundschaftsanfrage schickt und diese ignoriert.

    Vielleicht sind deshalb gerade auch einige Blogger n bisschen schroff. Weil sie genervt sind. Diese quengel, nörgel Blogger, die denken einem fliegt alles zu und sie würden mit ihren 20 Klicks am Tag die ganz großen Koops absahnen können (und am besten alle Agenturen und Unternehmen abklappern), machen es den kleinen guten Bloggern echt schwer.

    • phinabelle

      Erstmal danke für den Artikel, lese ich mir gleich durch. Wenn Du das so schreibst, sieht das natürlich anders aus. Die wenigsten wissen wohl, welchen Anfragen, Bitten. etc. die Blogger bekommen, die schon länger dabei sind. Dann kann ich auch verstehen, dass ihr genervt seid. Danke für diese Sichtweise !

  • Bella

    weiß du wie oft der Blogger der Frage gestellt bekommt? Manchmal vergisst man Dinge auch einfach wieder, oder vergisst zu antworten. Und ob die Chemie stimmt kann ich durchaus durchs Lesen vom Blog beurteilen. Manche Neulinge sind einfach unfassbar “aggressiv”.
    Ich finde nur, solche rants machen es nicht besser…..Aber das ist ja nur meine Meinung 😉 Ich hoffe, du verstehst was ich meine <3

  • Bella

    Liebe Berenice,

    ich glaube, du siehst die Sache schlechter als sie in Wirklichkeit ist. Es gibt unendlich viele Elternblogger und es ist wie überall. Manchmal passt die Chemie und manchmal eben nicht. Alles in allem ist der Online Clan unter Elternblogger schon ziemlich faszinierend. Der Zusammenhalt ist da, aber was glaubst du was für unverschämte “Anfragen” man als Blogger von Neulingen bekommt? Auch die Sache mit den Freundschaftsanfragen und like-Einladungen nervt einfach nur brutal. Weniger ist eben manchmal mehr. Der Ton macht die Musik und das gilt ganz klar für beide Seiten.
    Die meisten meinen solche Aussagen a la “was du bloggst 6 mal die Woche” etc. auch überhaupt nicht böse. Wie kommst du darauf? Du fasst es so auf, aber vielleicht war es auch einfach nur ein gut gemeinter Rat? Du liest es so wie du es lesen möchtest. So ist das eben beim Schreiben.

    Für mich lesen sich solche rant’s immer etwas frustriert und ich kann es überhaupt nicht nachvollziehen.
    Es ist wie im real life. Es gibt feste, teilweise über Jahre bestehende Cliquen. Da “rein” zu kommen ist kein “Kinderspiel” 😉

    Alles Liebe
    Bella

    • phinabelle

      Wenn ich z.B. eine Frage zu einem technischen Problem habe, dann denke ich doch, dass ein erfahrener Blogger das weiß. Ist es so schwer, mir in dem Fall weiterzuhelfen ? Ich glaube man kann es erst im Real Life beurteilen, ob die Chemie passt oder nicht. Wie Du sagst, der Ton macht die Musik und der ist teilweise echt hart. Aber ich sage ja, die Mehrheit ist total offen – das schätze ich sehr !

  • Ralf Hauser

    Ich glaub Konkurrenzkampf gibt essogar in Yogaklassen, wenn es um das Halten von komplizierten Stellungen geht. Der eine steht dem anderen im Weg. Ich blogge seit 2013. 2015 war mein bisher bestes Jahr. Blogs kommen und gehen, die alten werden wohl müde, freundlich zu den neuen zu sein. Erst mal abwarten wie lang die sich halten (wollen). Und wenn es immer mehr Blogs gibt, wird es halt schwer, Leser zu finden, die nicht selber Produzenten von Blogs sind. Also ist die Blogosphäre irgendwie eine Blase. Ich mach weiter, auch wenn sie geplatzt ist :-)))

    • phinabelle

      Weitermachen ist der richtige Weg ! Ich hab auch absolut den Eindruck, dass die Frischlinge sich erstmal beweisen müssen. Es gibt eben auch viele, die nach nicht mal einem Jahr wieder aufhören. Aber den eigenen Weg zu gehen ist im Leben immer richtig 🙂 Liebe Grüße…

  • Connie

    Auch ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, allerdings kommt es neben der Person an sich auch auf das Blogthema an. Während mein Eindruck ist, dass speziell unter Modebloggern eine fast giftige Konkurrenz herrscht, wurde ich von anderen Reisebloggern immer unterstützt und mit Ratschlägen überhäuft. Das ganze kann aber auch daran liegen, dass Menschen die viel Reisen selbst ab und zu auf Hilfe (außerhalb des Bloggers) angewiesen sind und deshalb selbst gerne helfen?
    Wenigstens kann ich so Leute aussortieren, mit denen ich ich nicht umgeben möchte 😀

    • phinabelle

      Es scheint sich wirklich durch alle Blogger-Bereiche zu ziehen. Wirklich schade, dass auch in dieser Welt “Konkurrenz-Denken” herrscht…

  • Yvi

    Hallo 🙂

    Ich bin auf dem Stand, wie du 🙂
    allerdings habe ich die Erfahrung auch schon gemacht. Und du sprichst mir wirklich aus der Seele.
    Eigentlich dachte ich auch, das man irgendwie zusammenhält, in der ganzen Blogosphäre, aber offensichtlich ist das bei manchen mehr Schein. Und irgendwann erscheint das wahre Gesicht.
    Missgunst, Neid, Eifersucht, Konkurrenzangst, irgendwie ist da alles dabei.
    Von Beleidigungen, über belächeln, und auch schon Drohmails, habe ich den vollen Shitstorm erhalten.

    Und warum?
    Weil ich einfach mein Ding durchziehe, wie ich eben einfach gerne poste 🙂

    Also real online life indemfall 🙂
    Toll, dass du so einen Beitrag online stellst 🙂

    Liebe Grüsse

    • phinabelle

      Echt ? Oj krass, so schlimm ist es bei mir zum Glück noch nicht. Die Anonymität des Internet und ihre Schattenseiten..

  • beatriceconfuss

    Hallo Berenice,
    ich habe auch beides schon beobachtet. Viele sind richtig nett und andere, allerdings wenige, finde ich, hauen manchmal so zickige Ansagen raus, dass es mich schüttelt. Ich denke wie du: Erstens ist es jedem selbst überlassen wie viel oder wenig er schreibt und welche Strategie er verfolgt. Und wenn es einem nicht gefällt, dann muss er es ja nicht lesen. Das ist ja das Tolle. Und ich will nicht wissen, wieviele neue Blogger einfach naiv eine Idee hatten, diese umsetzten und andere sich vor´s Schienbein getreten fühlten.

    Als neuer Blogger guckt man halt auch, wie machen das die anderen so. Zum Beispiel hatte ich zuerst keine Fanpage bei FB. Ich habe so ins Blaue hinein erstmal angefangen und gemerkt: Ach, das gehört auf jeden Fall dazu. Dann mach ich das auch mal so.

    Was ich schnell auch eine merkwürdige Taktik fand, war, dass einige Freundschaftsanfragen stellen und sofort eine Einladung zum liken der Seite hinterher schicken. Ich finde das merkwürdig, dachte aber auch: “Ach, so sammelt man sich die vielen likes zusammen.” Ein paar Mal habe ich das genauso versucht. Es fühlt sich aber nicht gut an.

    Ich persönlich habe ohnehin festgestellt, dass wenige likes bei FB nicht zwingend was mit der Leserzahl auf dem Blog zu tun haben. Was ich wiederum sehr erfreulich finde, denn was sagt das schon, wenn Leute einfach ein Däumchen da lassen sich aber ansonsten nicht interessieren.

    Und Zickenterror braucht kein Mensch. Ich glaube, das kommt immer irgendwann zurück.

    Also weiter machen und nicht beirren lassen. 😉

    LG

    Beatrice

    • phinabelle

      Die Sache mit den Freundschaftsanfragen ist gerade wohl total in – ganz toll ! Ja, die Mehrheit findet meinen Weg gut 🙂 Hab ein schönes Wochenende ! Liebe Grüße, Berenice

  • phinabelle

    Ja, das mit den Firmen ist ja nochmal so ein Thema für sich. Obwohl ich erst kurz dabei bin, beantworte ich mittlerweile ganz unverschämte Anfragen gar nicht mehr. Ein Produkt für 20€ gegen einen ausführlichen Post !? No way !

  • Babsi

    Also so Sachen sind mir auch schon aufgefallen. Schade .
    Ich hab schon zu meinem Mann gesagt, sollt ich auch mal so sein, soll er mir eine klatschen, damit ich wieder auf den Boden zurück komme.
    Hoffentlich wird das nie nötig sein.

  • MamaKreativ

    Hallo Berenice,

    ich habe auch meinen Blog erst vor 8 Monaten angefangen und ich blogge auch fast jeden Tag… Weil es mir Spaß macht:) Aber es ist wirklich nicht einfach für einen jungen Blog sich durchzukämpfen und Leser zu erreichen (vor allem mit jetzigem Facebook-Politik, wo man ohne Facebook Ads seine eigene Fans nicht erreicht)…
    Früher als die ganze Mamablogger-Welle erst angefangen hat, war es bestimmt viel einfacher… Und mancher von den Blogs, die ich früher so gerne gelesen habe, haben sich komplett zu Werbung-Blogs verwandelt… Es ist klar, dass wenn man hauptberuflich bloggt, muss man viele passende Kooperationen annehmen, aber es ist ziemlich schwer eine Grenze zu finden…
    Planst du eigentlich einen Umzug von WordPress? Mich nervt schon diese Unfreiheit hier, ich würde gerne mehrsprachig bloggen, weil ich auch viele internationale Leser habe, und ein paar Banner einbauen, bringt vielleicht auch was…
    Und noch eine Frage, hast du eigentlich schon Gewerbe angemeldet?

    Mit bunten Grüßen,
    Lisa von MamaKreativ

    • phinabelle

      Facebook ist auch nicht mein Freund, aber ohne geht es leider immer weniger… Ich habe ja die kostenlose wordpress-Variante, da überlege ich zu wechseln – wenn ich Unterstüzung finde :-/ Ein Gewerbe habe ich schon länger angemeldet, direkt mit der ersten Kooperation ! Liebe Grüße, Berenice

  • Frida Mercury

    Hey, ich hatte ja auch schon ab und an über sowas geschrieben und kann dich da echt verstehen. Es gibt eine sehr große Solidarität unter Bloggern, aber eben auch eine große Missgunst, je nachdem, wo du hinschaust. Ich beantworte übrigens auch oft Fragen 🙂 ich weiß auch noch wie es war anzufangen und hab auch den Spaß nicht verloren am Austausch 😉 auch wenn es so viele nervige Bienen da draußen gibt. Liebe Grüße, Frida

    • phinabelle

      Mit der Zeit findet man heraus, wer wie tickt und wo man Unterstüzung findet. Konzentrieren wir uns auf das Positive 🙂 Liebe Grüße an Dich

  • Andrea

    Ich lese auch oft patzige Antworten und denk mir, dass es auch freundlicher geht.
    Hab z.z etwa 3 bis 4 Blogeinträge pro Woche, vorher über Jahre tgl. einen. Momentan fehlt die Zeit. Aber das ist jedem selbst überlassen. Das gleiche gilt für Gewinnspiele. Wenn ich eine Kooperation eingehe und bekomme etwas zum Verlosen, tu ich das auch gerne.

    Lass die andern quatschen.

    Schönes Wochenende Andrea

  • katieiting

    Liebe Berenice,
    ganz meine Meinung! Auch ich bin ein kleines Licht, wenn ich aber helfen kann gebe ich mein Wissen gerne weiter. Mein Blog ist ja eine Mischung aus Food und Family Blog.
    Das was du beschreibst kenne ich ebenfalls aus dem Foodblog Bereich. Schade echt….. Zum Glück gibt es auch noch viele große Blogger, die gerne helfen.
    Liebe Grüße

    • phinabelle

      Dieses Phänomen scheint sich wirklich durch viele Blogger-Themen zu ziehen. Ja, schade…

Leave a Reply

Instagram

  • Herbst, eher Winter war es gestern... Eisiger Wind und kurze Tage. Aber: in gut einem Monat ist Sonnenwende und in 3 Monaten ja fast schon Frühling 😊 #latergram #blogger #herbst #winter #autumn #fromwhereistand
  • Die Plätzchen-Saison ist eröffnet! Auf dem Blog gibt's unser einfachstes und super leckeres Rezept für Ausstechplätzchen 😋#blogger #instafood #foodstagram #plätzchen #ausstecherle #nomnom #advent #weihnachten #christmas #kekse #keksebacken #cookies
  • Wenn Ihr Inspirationen für einen achtsamen Alltag sucht ist das ☝🏻Euer Buch: LYKKE von Meik Wiking. Der Nachfolger von Hygge... Mehr jetzt aufm Blog... #blogger #instabook #bookstagram #hygge #lykke #danish #meikwiking #achtsamkeit #glücklich #glück #happiness
  • 🎉Gewinnspiel 🎉 In 2 Wochen ist der 1. Dezember und wir dürfen das erste Türchen am Adventskalender öffnen. Für alle, die noch keinen haben gibt's ne Überraschung: ich verlose dieses Exemplar ☝🏻von @dm_balea 🎉 Um dabei zu sein markiert zwei Freunde in den Kommentaren, denen dieser Kalender auch gefallen würde! Das Gewinnspiel läuft bis zum 23.11., der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 🍀🍀🍀#blogger #balea #gewinnspiel #adventskalender #verlosung
  • Anzeige. "Wir können heute beeinflussen, wer wir morgen sind und wie es uns morgen geht. Was denkst Du über Dein Morgen?!" Gedanken jetzt auf dem Blog, Link in der Bio...
#werbung #wiegehtsunsmorgen #docmorris #einguterplan #kaffee #coffee #coffeetime #goodmorning #gedanken #zukunft
  • Schminken und stylen steht bei uns hoch im Kurs. Unser Highlight: der Sister Styling Head von BABY born. #werbung #sisterstylinghead #schminkkopf

Instagram

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen