Allgemein Blogparade Wie war´s bei uns ?

Die Kindergartenzeit – ein Erfahrungsbericht #Blogparade

Für meine Tochter hat vor ein paar Wochen das letzte Kindergartenjahr begonnen – Zeit für einen Erfahrungsbericht. Passend dazu läuft die Blogparade von Julia vom Blog Juli näht. Und auch die liebe Tanja von Rougerepertoire will wissen, welche Erfahrungen wir gemacht haben.

Ganz am Anfang steht natürlich die Suche nach einem Betreuungsplatz. Und diese Plätze sind wohl in ganz Deutschland Mangelware, auch bei uns. Von vielen Freundinnen bekam ich den Rat mein Kind früh anzumelden, am besten schon in der Schwangerschaft. Das habe ich nicht gemacht. Ich wollte mein Kind erst gesund in den Händen halten bevor ich mich um Dinge wie Kindergarten kümmere. Als sie vier Wochen alt war habe ich den Tipp befolgt sie in mehreren Kitas anzumelden. Ich habe mich also in 12 Kitas beworben – und direkt 7 (!) Absagen kassiert. WAS !? „Wenn überhaupt Plätze frei werden, dann gehen die an die Geschwisterkinder.“ Aha. Wir haben aber noch kein Geschwisterkind. Und dann kam doch eine Zusage – von der Kita direkt gegenüber. Was ein Traum ! Wir haben uns die Einrichtung angeschaut und waren zufrieden. Juhu !

IMG_1260

Die Eingewöhnung sollte am 01.10. starten, da war meine Tochter 16 Monate alt. Die Bezugserzieherin wurde krank und wir wurden auf 15.10.verschoben. Das fängt ja gut an, dachte ich.
Wir wurden begrüßt mit: „Gut, dass wir verschoben haben. Es waren nur drei Kinder da. Alle Magen-Darm.“ Welcome to Kindergarten !
Ich rechnete mit dem Schlimmsten und wartete jeden Tag auf die Seuche. Aber nix !
Entgegen aller Erwartungen war meine Tochter im ersten Krippenjahr nicht ein Mal krank. Ich konnte mein Glück kaum fassen…
Die Eingewöhnung lief sehr gut. Anfangs waren wir eine Stunde zusammen in der Gruppe, dann verließ ich mal für 15 Minuten den Raum. Schließlich blieb die Kleine drei Stunden alleine dort, dann aß sie dort und nach drei Wochen war die Eingewöhnung durch. Ich brachte sie um 8 Uhr hin und holte sie um 14 Uhr ab.

Meine Sorgen bezüglich Essen oder schlafen waren völlig unbegründet. Beides klappte in der Gruppe noch besser als zuhause. Meine Tochter ging sehr gerne in die Krippe und auch ich war zufrieden. Die einzige Sache, die mich sehr störte: die Kinder gingen kaum nach draußen. Dabei: Terrassentür auf, draußen. Entweder war es zu warm – oder zu kalt. Zu nass – oder zu windig. Die Matschkleidung nahm ich genauso wieder mit wie ich sie gebracht hatte.

Um den dritten Geburtstag wechselte sie aus der Krippengruppe in die Kindergartengruppe. Auch das lief super, sie war jetzt ja „kein Baby mehr, Mama !“
Und diese Gruppe ist wirklich toll ! Es wird gebastelt, gemalt, gespielt und jeden Tag geht es in den Garten. Die Erzieherinnen haben immer ein offenes Ohr und begegnen den Kindern auf Augenhöhe.

Mein großes Problem war allerdings das Essen. Da ich arbeiten gehe haben wir einen Ganztagesplatz. D.h. die Große geht von ca. 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr in den Kindergarten.
Die ganze Story mit dem Essen könnt Ihr gerne hier nachlesen. Jetzt hat sich einiges geändert. Wir sind zufrieden.

Unsere Kleine soll mit 20 Monaten in die Krippe gehen. Wir warten auf einen Platz in unserer Wunsch-Kita. Durch unseren Umzug muss ich jetzt einmal durch die Stadt fahren und bin immer auf das Auto angewiesen. Ein Platz in der Nähe wäre wesentlich angenehmer. Luxusproblem, ich weiß…

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht ? Wie alt sind/waren Eure Kinder beim Kindergartenstart ? Die Blogparade läuft bis zum 30.09.2016 !

Alles Liebe,

Berenice

Mehr von mir !?
Highlights aus der Waldwoche

No Comments
Previous Post
3. September 2016
Next Post
3. September 2016

No Comments

Leave a Reply

Related Posts

Instagram

  • Der Herbst ist da 🍂 Auf dem Blog findet Ihr 10 Gründe, sich auf den Herbst zu freuen. Außerdem gibt es tolle Beiträge von @mamatized @gluckeundso @momsfavoritesandmore @perlenmama @pippapiemaker @mama_nisla @leipzigermama @kinderleute @mama_chic_de @zickleinundboeckchen @youngmumblogging #blogger #herbst #autumn #hygge #gemütlichkeit
  • Ein kulinarischer Liebesroman, jetzt auf dem Blog 🤗 #blogger #instabook #bookstagram #liebesroman #leseliebe #butterbrotundliebe
  • Egal, was wir vorhaben und planen oder wovon wir träumen... Der Übergang von "spät" zu "zu spät" ist schleichend... Die beste Zeit ist jetzt ! #blogger #timeisnow #weisheiten #sosiehtsaus #isso #takeyourtime #montag #montagmorgen #mondaymotivation
  • Eis geht immer 😋 #blogger #fromwhereistand #icecream #instafood #foodstagram #vanille #nomnom #eis #imlovinit
  • Wir lieben Bananenbrot 😍 Auf dem Blog gibt es unser liebstes Rezept 😋 #blogger #instafood #foodstagram #bananabread #bananenbrot #rezept #backen #nomnomnom #weloveit
  • Was mich glücklich macht ?! Meine Kinder, der Sonnenstrahl, der durch die Wolken blitzt, warmer Kaffee am Morgen, dass es uns allen gut geht, gute Musik und schöne Momente ❤️ #blogger #momof2 #lovemylife #happiness #behappy #glückkannsoeinfachsein

Instagram

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen