Allgemein Blogparade Wie war´s bei uns ?

Blogparade: Gedanken zum zweiten Kind

Ich freue mich sehr über die tolle Blogparade von Kathi vom Blog Geliebtes Kind Motzibacke: Gedanken zum zweiten Kind.

BlogparadeZweitesKind

Ich habe zwei Kinder: meine große Tochter ist 5 Jahre alt und meine kleine Tochter ist 1 Jahr alt.

Mir war schon immer klar, dass ich mindestens zwei Kinder haben möchte. Ich selbst bin Einzelkind und denke, dass es mit einem Geschwister einfach schöner ist.
Der Wunsch nach einem zweiten Kind kam bei mir früher auf als bei meinem Mann. Als meine Tochter 1,5 Jahre alt war habe ich das erste Mal an weiteren Nachwuchs gedacht.
Das Gröbste war überstanden und ich wollte natürlich, dass die Kinder keinen zu großen Altersunterschied haben. Mein Mann konnte sich zu diesem Zeitpunkt aber noch kein weiteres Kind vorstellen.

„Die Wohnung ist zu klein, wir haben doch nur ein Kinderzimmer. Und außerdem läuft doch alles so gut. Was, wenn das Baby ein Schreikind wird !?“

Das waren natürlich auch meine Bedenken. Aber nicht meine größten. Ich habe in eine ganz andere Richtung gedacht: „Was ist wenn die Schwangerschaft nicht ohne Probleme verläuft !? Wenn ich liegen muss oder sogar ins Krankenhaus !? Wer kümmert sich um die Große !? Und kann ich das zweite Kind überhaupt so lieben wie das erste !?“

Diese Gedanken, Sorgen und Ängste waren aber nur kurz da. Schließlich haben wir zwei Omas hier, die im Notfall helfen könnten und in den ersten Jahren könnten die Kinder sich ruhig ein Zimmer teilen. Und die Liebe wird sich einfach verdoppeln.
Kurz gesagt, war mein Kinderwunsch stärker als all meine Bedenken.

Aber was will Frau machen, wenn Mann noch nicht bereit ist… Und wenn dann noch alle um dich herum wieder schwanger sind. Schön war diese Zeit nicht.
Als unsere Große 2,5 Jahre alt war fühlte sich auch mein Mann bereit und wir starteten das Projekt „Geschwisterchen“. Leider hat es nochmal 9 Monate gedauert, bis ich endlich schwanger wurde, sodass wir jetzt einen Altersunterschied von 4 Jahren haben.

IMG_1103.JPG

Während der Schwangerschaft habe ich mir deswegen viele Sorgen gemacht. Mit 4 Jahren war die Große schon so selbstständig und wir waren ständig unterwegs. Mit Baby würde das in der ersten Zeit sicherlich nicht gehen. Würde ich beiden Kindern gerecht werden können ? Bin ich am Ende sogar total überfordert ?

Jetzt ist unsere kleine Maus seit einem Jahr bei uns und es klappt alles wunderbar. Die Große „liest“ ihr oft vor oder zeigt ihr, wie man Bauklötze stapelt. Und die Kleine freut sich wenn ihre Schwester vom Kindergarten zurück ist. Meistens sind die beiden ein Herz und eine Seele.
Und auch die Umstellung im Alltag ist keineswegs so kompliziert, wie ich es mir ausgemalt habe. Wahrscheinlich weil wir routinierter sind. Weil wir vieles schon kennen und wissen: es wird besser. Wir werden nicht mehr bei jeder Heulattacke nervös und so manche Krankheiten lassen uns mittlerweile auch völlig kalt.

Mittlerweile bin ich über den Altersunterschied auch froh, denn ich kann beides genießen: die Baby- und Kleinkindzeit und mein großes Mädchen mit ihrem Wissensdurst.

In der zweiten Schwangerschaft habe ich mir immer gesagt: „Aber bloß kein drittes Kind. Mir sind nur zwei Hände gewachsen – wie soll man das denn machen !?“

Jetzt muss ich zugeben, dass ich schon öfter über ein drittes Kind nachgedacht habe.
Weil Kinder einfach toll sind. Den beiden Mäusen zuzusehen ist einfach Glück pur. Und die Liebe hat sich wirklich verdoppelt. Aber meine Bedenken werden größer. Wir sind zwar umgezogen, aber wir haben zwei – und nicht drei Kinderzimmer. Was ist wenn sie krank werden – alle gleichzeitig ! Und ich habe starke Verwachsungen durch meine beiden Kaiserschnitte. Die dritte Geburt wäre auf jeden Fall wieder ein Kaiserschnitt…

Und was sagt mein Mann dazu ? „Kein drittes Kind.“
Ich weiß nicht, ob mein Kinderwunsch wieder verschwindet oder ob wir einfach noch ein bisschen Zeit brauchen…

Die Blogparade läuft bis zum 01.09.2016 – macht gerne mit !

Alles Liebe,

Berenice

Mehr von mir !?
Warum ich eine BabyKind-Mama bin #babyfrage
Meine Wahrheit über´s Kinderkriegen
So schläft unser Kind

3 Comments
Previous Post
4. Juli 2016
Next Post
4. Juli 2016

3 Comments

Leave a Reply

Instagram

  • For Mummy 🎈#happybirthday #mommy #geburtstag #blumen #roses #rosen #momof2 #fromwhereistand
  • Wir basteln Abschiedsgeschenke nach der genialen Vorlage von @jubeltage - Vielen Dank an Dich 😘 Und ich bin jetzt schon schon zu emotional 😭 #blogger #momof2 #abschied #schulkind #schulanfang #geschenke #ichmussheulen
  • Heute wird es heiß - und fruchtig. Drei leckere Eis-Rezepte gibt es jetzt auf dem Blog #nomnom #blogger #ice #icecream #eis #eisamstiel #rezept #fürkinder #instafood #foodstagram #cleaneating #eatclean
  • #wazifubo beim Zahnarzt 😭 Man beachte den angsterfüllten Taschen-Klammer-Griff 🙄 #blogger #zahnarzt #ichhabeangst #mimimi #wirdschonschiefgehen #fromwhereisit
  • Hier grad so: im Garten sitzen und die Zeit verdödeln 😜 #blogger #fromwhereisit #garden #chillin #summer #sommer #baldsindferien #yeah
  • #latergram Gestern war Ranzenparty 🎉 Jetzt sind es noch weniger als 5 Wochen bis zum Schulanfang 🤗 @ergobag_official #blogger #momof2 #mygirl #ergobag #schulranzen #schulkind

Instagram

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen